TWO WAY STREET
aus den Augen, aus dem Sinn
Dokumentation zu Belastungen von Fließgewässern insb. der Donau - Release 2023
Premiere am 1. März um 18:30 Uhr im Nationalparkhaus Wien-Lobau
de / en
In dem jüngst fertiggestellten Dokumentarfilm "TWO WAY STREET - aus den Augen, aus dem Sinn" greift Into.Wild Belastungen von Fließgewässern mit Fokus auf der Donau auf.
Dabei sprechen Personen, die den Fluss erforschen, mit diesem arbeiten bzw. diesen als Ihre Heimat sehen über Herausforderungen, mit welchen sich der internationalste Fluss der Welt und die hervorgebrachte Artenvielfalt konfrontiert sieht und wie der Mensch als verursachende Kraft ebenso in Mitleidenschaft gezogen wird.
Die Premiere findet statt am 1. März um 18:30 Uhr im Nationalparkhaus Wien-Lobau, 1220 Dechantweg 8. Eintritt frei. Wegen Platzangebot bitten wir um Anmeldung unter nh@ma49.wien.gv.at bzw. Zusage beim FB-Event.
Diese Dokumentation folgt nach einer eindrucksreichen Reise entlang der Donau im Sommer 2021. Dabei haben Michelle und Liam die Donau mit ihrem ONE WAY BOAT - einem eigens konstruiertes Gefährt aus wiederverwerteten Materialien - befahren, um auf die Verunreinigung natürlicher Wasserressourcen durch Feststoffe aufmerksam zu machen. Während der Reise wurden zu diesem Zweck Wasserproben gesammelt, welche auf Mikroplastik analysiert wurden.
Im Zuge dieser Reise erfolgte eine umfassende Bewusstseinsbildung für die Vielzahl an Belastungen der Donau und der Gedanke, einen Dokumentarfilm darüber zu erstellen. Sodann gipfelte dieses Projekt in zahlreichen Kooperationen und Interviews, welche ein Spektrum an Sichtweisen widerspiegeln. TWO WAY STREET kommt einem multidisziplinären Ansatz nach und greift die fragile Balance zwischen Erhaltung und (Aus)Nutzung des Naturjuwels im Herzen Europas nach.
Interviewpartner*innen des Dokumentarfilms: Mag. Renate Paumann (Bundesministerium für Klimaschutz, Umwelt, Energie, Mobilität, Innovation und Technologie), Mag. Dr. Franz Wagner (Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Regionen und Wasserwirtschaft), Prof. Dr. Andreas Fath (CLEANDANUBE/ Hochschule Furtwangen), Mag. Dr. Elisabeth Simböck (FH TECHNIKUM Wien), Mag.art. Christina Gruber, MSC (LIFE STERLET), Dr. Kerstin Böck (World Wide Fund for Nature Österreich), Dr. Paul Meulenbroek (Universität für Bodenkultur), MAG. AARON Scholz-Lechner, PHD, DAVID Ramler, PHD MSC und Liviu Simioncencu.
Filmsprache: deutsch (englische Untertitelung in Planung)
Dauer: 75min
Der Erstellung dieser Dokumentation wurde in der Freizeit nachgegangen. Sämtliche finanziellen Aufwände wurden selbst getragen.

Sofern die Premiere erfolgt ist, wird der Film auf unserem YouTube-Kanal zur Verfügung stehen.

Sie wollen den Film zeigen? Sie wollen mit uns sprechen? Sie denken an ein Event, wo dieser Film thematisch dazu passen würde? Wir sind für allmögliche Anfragen offen: contact@intowild.at .

Diese Projekte haben wir hinter uns