Unser aktuelles Projekt dreht sich um klimabewusstes Reisen und nachhaltiges Abenteuer. Es ist möglich Erlebnisse wie diese zu erfahren, ohne in ein Flugzeug steigen zu müssen.
Ein Kajak-Adventure zu erleben, indem man in einen Zug steigt, schien wie ein Widerspruch in sich zu sein, doch im Sommer 2020 wurde aus viel Planen und unvorhersehbaren Änderungen eine unvergessliche Reise. Es zog uns den Norden, in eine der atemberaubendsten Gegenden Europas. 
Eine Gegend gefüllt mit Landschaften, die, trotz ihrer Ähnlichkeiten, unterschiedlicher nicht hätten sein können: von Bucht zu Bucht, von Insel zu Insel, von Fjord zu Fjord offenbarte sich eine Vielfalt an Augenschmäusen, stellenweise so zahlreich, dass wir aus dem Staunen gar nicht mehr rausgekommen sind. 
Dabei waren Wind, Regen, Wellen und Sonne unsere ständigen Wegbegleiter von Bergen nach Lysebotn (Norwegen): Vom kleinsten Lüftchen bis zu Ehrfurcht erregenden Böen. Von vereinzelten Tropfen zu endlos scheinenden Ergüssen. Vom frohlockenden Schaukeln zur Nussschale auf weiter See.
Uns wurde die Ehre zu teil, Tieren nahe zu kommen, die uns so aus unserem Konzept brachten, dass sich meist vor allem im Nachhinein Überraschung zu Faszination wandelte. Wale, Delfine, Roben und Adler wurden zu Vertrauten und begleiteten uns in den Süden.
Neben vielen Eindrücken absoluter Überwältigung, wäre ein Abenteuer wohl ohne missliche Situationen als solches kaum zu benennen. In diesen Momenten wurden wir mit offenen Armen aufgenommen und im Maße des Möglichen unterstützt. Aus Begegnungen wurden Freundschaften und jede missliche Lage ist jetzt unsere beste Story.
Nach fast einem Monat paddeln sind wir unzählige Erlebnisse, Fotos und Videoaufnahmen reicher. Diese wollen wir mit Euch erneut durchleben und Euch in eine Welt mitnehmen, fern ab vom Alltag: an Orte, deren Soundtrack das Kreischen der Möven ist und an denen das tosende Meeres einen daran erinnert, wie weit man doch von daheim weg ist.
Back to Top